Die ersten Schritte sind meistens die Schwersten. Ebenso verhält es sich auch beim Online Verlieben. Doch was genau sind eigentlich die ersten Schritte?

Bevor man mit dem Online Verlieben richtig anfangen kann, heißt es erstmal Profil erstellen. Und genau an diesem, ersten wichtigen Punkt scheitern die Meisten. Denn auch wenn es sich einfach anhört, ist es recht schwierig, ein attraktives und überzeugendes Profil zu erstellen. Dabei ist doch eben dieses die Visitenkarten derjenigen, die sich online verlieben möchten. Es soll möglichst attraktiv und sexy wirken, aber zugleich auch niveauvoll gestaltet sein. Nachfolgend finden Sie drei Tipps, die bei der Profilgestaltung zum erfolgreichen online Verlieben behilflich sein sollen.

1. Seien Sie ehrlich

Zugegeben, diese Empfehlung liest wahrscheinlich auf jeder Ratgeberseite zum Thema online verlieben. Aber, eben das sollte auch eine Bestätigung dafür sein, dass Ehrlichkeit beim Onlinedating wirklich wichtig ist. Das betrifft sowohl die Angaben zum äußeren Erscheinungsbild als auch zur Bildung, zu den Hobbys und natürlich zum Charakter.

Verständlich ist natürlich, wenn jemand unwahre Angaben macht. So haben beispielsweise Übergewichtige Angst, ihre wahre Figur anzugeben. Das brauchen Sie aber nicht. Beim Online Verlieben treffen so viele unterschiedliche Charaktere aufeinander, dass jeder den passenden Partner finden kann - sofern er ehrlich ist.

An dieser Stelle sollte man sich vielleicht einmal vorstellen, was passieren würde, wenn man im Profil ein Gewicht von 60kg angibt, in Wirklichkeit jedoch 90kg wiegt. Spätestens, wenn das erste, reale Date ansteht, fliegt der Schwindel auf. Gleiches gilt natürlich auch für andere Beispiele. Angenommen im Profil wird ein bestimmtes Hobby angegeben, von dem man jedoch gar keine Ahnung hat. Spätestens, wenn der Traumpartner nach mehr Details fragt, muss die Wahrheit auf den Tisch.

2. Schreiben Sie normal

Wenn das Profil zum online Verlieben ausgefüllt wird, lassen sich auch einige Stellen finden, an denen ein längerer Freitext geschrieben werden kann. An solche Stellen sollte stets normal geschrieben werden, gleich so, wie man wirklich ist. Zu hochgestochene Texte wirken meist auch zu überheblich und können potenzielle Kontakte schnell vergraulen.

3. Das Foto - jetzt wirds verführerisch

Das Foto ist eines der wichtigen Profilelemente. Ohne geht es schon mal gar nicht, in vielen Fällen geht es aber auch nicht mit. Woran kann das liegen? Mit Sicherheit nicht an dem Aussehen des Fotografierten. Oftmals sind es Kleinigkeiten, die ein Bild attraktiver als ein anderes gestalten. So zum Beispiel das Licht. Dunkle Bilder wirken auch meist etwas trist. Im Gegensatz dazu wirken helle Bilder, mit einer ausreichenden Lichtdurchflutung wesentlich freundlicher, offener und nicht zuletzt attraktiver, was vor allem beim online Verlieben eine wichtige Rolle spielt.

Des Weiteren sollten auf gar keinen Fall Profilfotos eingestellt werden, auf denen Hausanzüge oder der Gleichen getragen werden. Es darf ruhig etwas verführerisch sein - aber niemals zu viel zeigen. Die Kleidung, welche auf dem Foto getragen wird, sollte sich natürlich auch an der Zielgruppe orientieren, in welcher nach einem Partner zum online Verlieben Ausschau gehalten wird.

Darüber hinaus sollte immer daran gedacht werden, dass es sich um ein Foto handelt, welches dem Zweck dient, sich online verlieben zu können. Romantisch heißt das Zauberwort. Um dies zu erreichen, können unterschiedliche Accessoires hinzugezogen werden. Etwa ein Herz-Plüschkissen, eine Rose oder etwas anderes, Romantisches.

Übersicht Singlebörsen, siehe Lebenspartner und Flirt & Erotik.

Bildmaterial: depositphotos.com *
Domain kaufen: sedo.com *
* Werbung

Impressum
Datenschutzerklärung
© 2020 onlinedatingtipps.de